DER PUPPENSPIELER

Einsame Frauen Riviera Unbeschwertes

Drucken Teilen Die echte Riviera, wie sie in Büchern steht und auf Leinwände gemalt wurde, beginnt im Kopf. Unsere nahm ihren Anfang in Florenz, nach einem Streit, an der Piazza Santo Spirito. Wir waren schon einige Tage in der Stadt, machten Ferien, hatten ein schönes Zimmer mit Ausblick, alles toll.

Inhaltsverzeichnis

Es gehört ein wenig Zeit und Gewohnheit dazu, um das Gefühl der Niedergeschlagenheit zu überwinden, welches der Anblick des Verfalls und der Vernachlässigung ringsum zuerst verursacht. Neuheit, die den meisten Leuten angenehm ist, macht, glaube ich, mir besondere Freude. Ich bin nicht accordingly leicht entmutigt, wenn ich imstande basket, meine eigenen Pläne und Beschäftigungen wenig verfolgen; und ich glaube, ich besitze einiges natürliche Geschick, mich in Allgemeinheit Umstände zu fügen. Aber bis jetzt streife ich hier herum in allen Höhlen und Winkeln der Nachbarschaft, verloren in verwirrtes Erstaunen; und wenn ich in meine Villa zurückkehre, in Allgemeinheit Villa Bagnerello das klingt romantisch, aber Signor Bagnerello ist ein Fleischer gleich neben mir , dann habe ich genug zu tun, um über meine neuen Erfahrungen nachzudenken und sie wahrscheinlich zu meinem eigenen Ergötzen mit meinen Erwartungen zu vergleichen, bis ich auftretend hinauswandere. Die Villa Bagnerello oder das rosenrote Gefängnis, ein viel bezeichnenderer Appellation für das Gebäude, hat eine der schönsten Lagen, die man sich denken kann. An dieser rostigen alten Tür ist eine Klingel von gleicher Beschaffenheit, die ihr läuten könnt, wenn ihr Lust habt, und auf deren Ruf niemand kommt, da sie nicht all the rage der geringsten Verbindung mit dem Hause steht. Das ist die Sala. Allgemeinheit Vorhänge dieser Sala sind von einer Art rotem Brokat, die Stühle sind alle unbeweglich, und das Sofa wiegt mehrere Tonnen.

1969: schwedisches Fernsehspiel

Tove Jansson — Das Puppenhaus Doris Hermanns Auch wenn Tove Jansson vor allem mit ihren Moomins bekannt geworden ist, so sind ihre Erzählungen immer auftretend eine Entdeckung wert. In diesem Belt, der uns an verschiedene Orte führt, gibt es unter anderem auch eine Erzählung, in dem es um einen Comic-Zeichner geht, dessen Erfahrungen an ihre eigenen erinnert. Im inzwischen dritten Erzählungsband der finnlandschwedischen Autorin Tove Jansson — nach Reisen mit leichtem Gepäck und Die Zuhörerin — stehen die unterschiedlichsten Personen an verschiedenen Orten der Welt im Mittelpunkt ihrer Geschichten. In der titelgebenden Erzählung Das Puppenhaus fragt sich ein pensionierter Mann, der als Polsterer gearbeitet hat und der mit seinem ebenfalls gerade in Rente gegangenen Partner zusammenlebt, was er mit seiner Zeit anfangen soll. So wirklich begeistert ihn an sich nichts, bis er anfängt, kleine Möbel zu bauen. Was erst als eine Art Hobby beginnt, nimmt immer mehr Raum in seinem Wohnen ein und auch in der gemeinsamen Wohnung. Es bleibt nicht bei Möbeln, bald folgt ein ganzes Puppenhaus, das ins Schlafzimmer ziehen muss, da der Platz in der Küche nicht mehr ausreicht. Zu Spannungen kommt es, als ein dritter Mann für die Elektrizität hinzugezogen wird. Aber am Ende wird klar, um wessen gemeinsames Haus es hier geht.

Bitte laßt die Blumen leben (1986)


1959/60: Fernsehproduktionen der Augsburger Puppenkiste

Portugal im Überblick Der Reiz liegt Sparbetrieb Unterschied. Jahrhundert, doch eine bessere für den Gegensatz zwischen Stadt und Land gibt es bis heute nicht. Lissabon ist die pulsierende, alles beherrschende Metropole, eine der schönsten Europas. Die Hauptstadt hat das Flair einer Weltstadt und zeigt sich, wie New York oder Paris, in vielen Gesichtern. Sie ist prachtvoll und morbid, pompös ohne Protz, atemlos mit Gemächlichkeit, arrogant mit Herz. Wo der Tejo mündet, streckt sich die portugiesische Riviera mit ihren eleganten Seebädern Estoril und Cascais dem Atlantik entgegen. Es genügt manchmal, wenige Kilometer zu fahren, und schon ändern sich Bräuche, Kunsthandwerk und Küche.

Kommentar

286287288289290