Margot Käßmann über Schönheitsoperationen und Botox

Treffen Sie Lustbetonte

Botox, Filler und Co. Vom Beauty-Optimierungswahn, der süchtig machen kann, von Veränderungen, einfach nur, weil sie möglich sind — und gleichzeitig auch von der Frage, ob es so etwas anderes ist, sich nach dem Sport wohler in der Haut zu fühlen, als nach einer Hyaluron- oder Botox-Spritze. Von meinem Gedanken zum Thema Schönheit, einem Gespräch mit einem Schönheits-Doc und allen Infos zu Botox, Fillern, aufgespritzten Lippen und Fadenliftings Los ging alles mit der Möglichkeit, den erfahrenen Facharzt und Schönheitschirurgen Dr. Branislav Matejic bei Medical One in München interviewen zu dürfen — und im Anschluss, wenn ich denn wollte, auch etwas selbst auszuprobieren. Um mir eine Meinung bilden zu können, wollte ich mich zunächst endlich mal richtig über das Thema informieren — und habe all meine und eure Fragen zusammengetragen und sie Dr. Matejic gestellt. Hier kommt der Überblick!

Jeder User hat das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Doch ausgerechnet auf diesem Feld hat sich in letzter Zeit viel getan. Sparbetrieb Februar wurde die Radiologin Tamader al-Rammah zur stellvertretenden Arbeitsministerin ernannt, und accordingly sitzt nun zum zweiten Mal all the rage der Geschichte des Landes eine Frau in der Regierung. Armee und Polizei stellen mittlerweile Frauen ein, und diesfalls wurde nach 35 Jahren nicht nur das Kinoverbot aufgehoben, Männer und Frauen können sogar erstmals gemeinsam ins Kino gehen. Womöglich könnte auch die Geschlechtertrennung an öffentlichen Orten gelockert werden. Doch dass Frauen ab dem

Top-Themen

Selfie-Kultur und soziale Medien befeuern das Archetype vom faltenfreien Gesicht, sagen Experten. Das ist bekannt und im Grunde nil Neues. Neu ist hingegen, dass jene Menschen, allen voran Frauen, die sich das Nervengift injizieren lassen, das all the rage immer jüngeren Jahren tun. Eine Beobachtung, die die Vereinigung der deutschen ästhetisch-plastischen Chirurgen VDÄPC bestätigt. Den Grund hierfür sehen die Experten vor allem Sparbetrieb derzeitigen Selfie-Boom.

Der Optimierungswahn macht uns verrückt!

Zur Rubrik: Auf ein Wort Beirut ist eine faszinierende Stadt: so quirlig, ungeahnt liberal. Vor zwei Monaten war ich zu einer Konferenz dort. Was mich irritiert hat: Überall wird für Schönheitsoperationen geworben. Facelifting, Bauchfettabsaugung, Ganzkörperenthaarung. Jedes Jahr sollen im Libanon rund 1,5 Millionen kosmetische Operationen durchgeführt werden, zusätzlich wenig schätzungsweise zehn Millionen Behandlungen mit Botox oder Kollagenfillings.

Sharing is caring

Frauke Ludowig moderiert Exclusiv, nicht Explosiv. Grüsse Amelia Meier Die grösste Tragik jener Frauen und Männer, die sich mit Eingriffen und Operationen gegen das Älterwerden stemmen, besteht darin, dass sie offenbar nicht merken, wie eigenartig sie aussehen. Sie sehen alle ein wenig gleich aus, wie geklont. Jedes Gegenüber erkennt dies schlagartig — nur sie selbst nicht.

Kommentar

136137138139140