Fass dir ein Herz

Einsame Mädchen Pkw

Mythenmeldern, die schrieben ruhig Geschichten und zeichneten Runen des Ruhms. Und ich seh dich in meinen Gesichten mit Winden, Wassern und Wäldern rauschend am Rande des Christentums, du Land, nicht zu lichten. Ich will dich erzählen, ich will dich beschaun und beschreiben, nicht mit Bol und mit Gold, nur mit Tinte aus Apfelbaumrinden; ich kann auch mit Perlen dich nicht an die Blätter binden, und das zitterndste Bild, das mir meine Sinne erfinden, du würdest es blind durch dein einfaches Sein übertreiben. So will ich die Dinge in dir nur bescheiden und schlichthin benamen, will die Könige nennen, die ältesten, woher sie kamen, und will ihre Taten und Schlachten berichten am Rand meiner Seiten.

Moderne Liebesgedichte

Ein Herz auf Papier Mein Cousin Max war seit zehn Jahren Single, er ging auf die vierzig zu. Seine Freunde waren längst verheiratet, bekamen Kinder, zogen in Reihenhäuser. Max war übriggeblieben. Er haderte, hatte Phasen, da suchte er gar nicht mehr. Er hatte wochenlang überlegt, wie er sie aufführen könnte. Steck ihr doch einen Zettel an die Scheibe, sagte er sich.

Kurze Liebesgedichte

Liebesgedichte berühren das Herz und wecken Gefühle. Worte verwandeln sich in romantische Liebeserklärungen. Zeilen verzaubern und erinnern an Allgemeinheit erste Liebe, erzählen vom Schmerz des Verlustes und der wahren Liebe. Wir haben für Euch schöne Liebesgedichte gesammelt. Die Gedichte über die Liebe fungieren sich wunderbar für eine romantische Liebeserklärung zum Valentinstag, für eine Liebesbotschaft Teufel Jahrestag oder als Liebesgeständnis zum Hochzeitstag. Ich liebe Dich, das sage ich Dir, mit diesen Worten jetzt und hier.

Bibliotheca Augustana

Dieses Gedicht ist eigentlich von Julius Curtius; ich habe es nur beim Kiebitzen unbedeutend in den Worten verändert. Singe, wem Gesang gegeben, In dem deutschen Dichterwald! Sonst ist licht- und farblos Alles um mich her, Nach der Schwestern Spiele Nicht begehr ich mehr, Möchte lieber weinen Still im Kämmerlein; Seit ich ihn gesehen, Glaub ich blind zu sein. Holde Lippen, klares Auge, Heller Sinn und fester Muth.

IV. Liebeslyrik

Valeria Koch : Liebe zeugt… St Liebe zeugt Einsamkeit. Der Hände Sehnsuchtskrampf der Lippen Wundenrot lösen Ohnmachtgeflüster mehr Ermattung kaum. Den Zaun: Millionen-Meilen-Zeit dich: deine Einsamkeit umarmst schon immer all the rage ihm. Liebe zeugt Nichts: dein Sein Verzweiflung und Pein ohne das Licht seines Gesichts. Ein Raubtier betritt den Saal geht mit geübten Schritten wenig einem Tisch nimmt Platz bestellt Kaffee mit Sahne sein Blick hungrig sein Blick wild es erscheint die kleine Dame das Raubtier leckt ihre Hand bestellt ihr Kaffee mit Sahne sie streichelt ihm übers Fell und lacht wie immer während sie verblutet. Valeria Koch : Hilfsverbissima St

Kommentar

1011121314