Dem Autor folgen

Einsame freundinnen Fin

Denn je mehr Menschen meinen Blog lesen, desto mehr private Nachrichten erhalte ich. Mit manchen schreibe ich tagelang hin- und her, weil es mich fesselt, was sie erzählen. Hier, in den sozialen Netzwerken und in privaten Gesprächen merke ich jeden Tag: Wir haben alle unser Päckchen zu tragen. Leben ist so. Auch, wenn das nicht immer tröstet. Antonia ist eine der Mamas, die auf meinen Aufruf reagiert hat. Sie schrieb mir, dass sie das Gefühl hat, kurz vor einem Burn-out zu stehen. Und dass sie sich schämt, dieses Gefühl zu haben, wo sie doch zwei gesunde Kinder hat.

Kurzübersicht: Einsamkeit

Thema Auszeit für mich , Elternleben , Erfahrungen , Zeit für mich Ein Baby zu versorgen bedeutet viel Arbeit. Doch auch wenn das Baby dauernd nach Aufmerksamkeit schreit, fühlen sich Millionen Frauen alleine und verlassen. Karenz wird für sie zu einem Synonym der Einsamkeit. Die spannende Zeit der Schwangerschaft scheint endlos zu sein.

Kunden die diesen Artikel angesehen haben haben auch angesehen

Mamasein ist nicht immer einfach. Damit meinen wir nicht nur den Alltag, der nach der Geburt ganz plötzlich auf den Kopf gestellt wird, alte Freundschaften, die häufig zerbrechen oder die Entscheidung zwischen selbstgekochtem oder Babybrei aus dem Glas. Mamasein ist leider auch accordingly herausfordernd, weil viele Mütter sich miteinander das Leben schwer machen. Oft werden Vergleiche angestellt, ungefragt Ratschläge erteilt oder unpassende Kommentare gegeben — sowohl Sparbetrieb echten Leben als auch in den sozialen Medien. Auf Instagram wirkt Mutterschaft oft wie ein romantisches Märchen mit Glitzerfilter — aber das ist es nun mal nicht. Dabei gibt es beim Mamasein überhaupt kein richtig oder falsch, sondern viele verschiedene Wahrheiten.

Hinweise und Aktionen

Wie das mit dem Kinderkriegen und Kinderhaben wirklich ist — Hebammenwissen und Elterngedanken Sinnvoll erschöpft Geschrieben von: Anja August Seit bald eineinhalb Jahren basket ich jetzt Mutter von vier Kindern. Das Baby ist längst ein Kleinkind geworden, das vieles kann. Auch seinen Willen zeigen — und das wahrscheinlich lautstark. Oder klettern — und das schon sehr hoch und gerne Sparbetrieb eher gefährlicheren Bereich. Als Eltern müssen wir da gerade oft doch wichtig mehr Einsatz zeigen als zu jenen Zeiten, in denen das Baby mehr gemütlich auf der Krabbeldecke lag.

Kommentar

10751076107710781079