Fremdgehen: Diese Männertypen tun's immer wieder

Zum flirten mit Ausgehungerte

Oliver Pocher postet pikante Yotta-Aufnahmen — und bekommt Ärger Vor ein paar Tagen erzählte mir ein Freund, er hätte sowas wie eine neue Freundin. Bisher nennen sie ihren Status unkompliziert und eine schöne zwischenmenschliche Beziehung. Exklusivität haben die beiden deswegen auch nicht vereinbart, zumindest bisher noch nicht.

Mehr «Leben»

Tipps für besseren Sex Narzisstische Männer brauchen Selbstbestätigung Der neue Partner hat seine Freundin für einen selbst verlassen. Bedeutet das, dass es einem irgendwann angrenzend wie der Ex-Freundin ergehen könnte? Ja - zumindest bei dem narzisstischen Männertyp. Der Anlass der Untreue liegt diesfalls meist nicht in einer unglücklichen Beziehung , sondern kann eine persönliche Krise sein - etwa ein Scheitern Sparbetrieb Beruf. Häufig hätten diese Menschen all the rage ihrer Kindheit eine Trennungserfahrung gemacht, Allgemeinheit sie nie verwunden haben, so Krüger. Liebe empfinden sie demnach als Abhängigkeit. Langfristig wird der bindungsunfähige Mann immer wieder auf Distanz zur Partnerin herumschlendern, indem er Kontakt zu anderen Frauen aufnimmt. So erkennen Sie Narzissten Wer genau hinschaue, spürt schnell, ob er es mit einem Narzissten oder einem bindungsunfähigen Charakter zu tun hat. Der meldet sich nie und redet nur über sich, sagt Krüger.

Wenn Frauen sich den Kick beim „Wilderer“ holen

Spielchen von Frauen erkennen An diesen 11 Anzeichen erkennen Sie Spielchen von Frauen Da ist diese Hammer-Frau. Es knistert ordentlich zwischen Ihnen. Da könnte mehr gehen. Sind Sie nur ihr Spielzeug? So erkennen Sie es Mila Wittheck Sie ist megahübsch, sauklug aber leider auch verdammt geheimnisvoll. Problem: Je länger sowas geht, desto ungeduldiger wird Mann.

Die hinterhältigste Art von Fremdgehen ist nicht körperlich — und kommt immer häufiger vor

Paar Shutterstock Wenn ihr an eine Affäre denkt, denkt ihr wahrscheinlich an verstehen Körperliches. In eurer Vorstellung treffen sich wahrscheinlich zwei Menschen in einem schmierigen Hotel, um hinter den Rücken ihrer Partner miteinander zu schlafen. Im Mittelpunkt von Affären steht meistens Sex. Aber bei der häufigsten Art zu hintergehen, habt ihr die andere Person vielleicht nie angefasst Emotionale Affären sind definiert als platonische oder freundliche Gefühle gegenüber einer anderen Person, die allmählich wenig romantischen oder sexuellen werden, während be in charge of in einer monogamen Beziehung mit jemand anderem ist. Oder einfach gesagt: Eine emotionale Affäre überschreitet die Grenzen von Freundschaft und geht in eine unangemessene Richtung über. Diese Art des Fremdgehens gibt es immer häufiger.

Spielt sie nur mit mir?

Ein Psychogramm des männlichen Geliebten. Und wie sah dieser Pilot aus, mit dem Sylvie Meis …? Und vor allem: Wie tickt er, der Geliebte? Schaut er ständig auf sein Handy, ob sie anruft? Mehr als die Hälfte aller Menschen ging laut Studien schon einmal fremd. Frauen haben mit den Männern inzwischen fast gleichgezogen. Die Hemmschwelle sinkt, weil die möglichen Konsequenzen der Untreue keine Tragödie mehr darstellen.

Zum flirten Angezogen

Gründe fürs Fremdgehen: Warum setzen wir unsere Beziehung aufs Spiel?

Und doch müssen sich viele Beziehungen diesem Thema stellen. Denn sexuelle Untreue all the rage der Partnerschaft ist längst keine Ausnahme mehr. Und wer einmal eine fremdgeht, wird oft zum Wiederholungstäter: Eine Studie von Psychologen der University of Denver hat Männer fünf Jahre begleitet, um herauszufinden, ob Fremdgeher in einer neuen Beziehung erneut fremdgehen. Das Ergebnis: Bei jenen Probanden, die schon einmal unzuverlässig waren, ist die Wahrscheinlichkeit dreimal accordingly hoch, dass sie in einer neuen Beziehung erneut den Partner betrügen. Dabei sind Frauen und Männer Überraschung! Laut der Studie gehen Frauen eher fremdländisch, wenn sie sich weniger attraktiv finden. Ganz dem Klischee entsprechend gehen Männer, deren Frauen nicht so attraktiv sind, häufiger einen Seitensprung ein - paradoxerweise betrügen Männer dabei üblicherweise mit Frauen, die weniger attraktiv sind als ihre Partnerinnen. Frauen wiederum gehen mit Männern fremd, die attraktiver sind.

Kommentar

10071008100910101011