USA - Politik-News: Nächste Schlappe! Oberstes Gericht schmettert Trump-Klage ab

Treffen Sie Ldk

Im Kampf gegen das Coronavirus helfe nur globale Zusammenarbeit und Solidarität, erklärte von der Leyen am Samstag Dafür nötig sei die Teilnahme und Unterstützung aller. In diesem Kontext drängen wir die USA, ihre angekündigte Entscheidung zu überdenken. Und deshalb hat er die Beziehung nun für beendet erklärt. Unklar ist aber noch, ob Trump die Mitgliedschaft der USA bei der WHO sofort und eigenhändig beenden kann. Voraussetzung ist demnach auch, dass die USA alle ausstehenden Beiträge an die WHO gezahlt haben. Trump warf der WHO am Freitag erneut vor, unter der Kontrolle der Regierung in Peking zu stehen, obwohl die USA ein Vielfaches der Mitgliedsbeiträge Chinas bezahlten. Die WHO habe sich notwendigen Reformen verschlossen.

Mehr zum Thema

Nach der Auszählung aller Stimmen erhält er Wahlleute. Donald Trump kommt nur auf Wahlmänner - unterstellt aber weiter massiven Wahl-Betrug. Trump will das Ergebnis non anerkennen und gegen den Wahlsieg Bidens klagen. Vor allem hofft er auf den Supreme Court.

Inhaltsverzeichnis

Mittwoch, Donald Trump will derweil Massenbegnadigungen arrangieren, aus Sorge, dass die Biden-Administration seine Helfer ins Visier nimmt. Alle Gossip zur US-Präsidentschaftswahl lesen Sie hier Sparbetrieb Live-Ticker auf FOCUS Online. Die aktuellsten USA-Politik-News: Nächste Schlappe im Wahlstreit: Supreme Court schmettert Trump-Klage ab Mittwoch, 6. Dezember, 6. Der Supreme Court all the rage Washington wies am Dienstagabend Ortszeit einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung zurück, mit der der Republikaner Trump und seine Anhänger den Sieg des Demokraten Joe Biden im US-Bundesstaat Pennsylvania kippen wollten. Dort wurden auch keine abweichenden Stimmen der neun Richter aufgeführt. November, dass ihm der Sieg durch massiven Betrug genommen worden sei. Weder er noch seine Anwälte konnten dafür bislang überzeugende Belege vorbringen.

Kommentar

837838839840841