Corona Bayern: Mögliches Datum für Impf-Startschuss in Bayern bekannt geworden

10 Gebote Gestressten

About this book Introduction In den letzten Jahren sind die strategischen Ausrichtungen in der Versicherungsbranche verstärkt durch marketingorientierte Managemententscheidungen geprägt. Ein solches Marketing-Broadening bedeutet die Ausrichtung aller Unternehmensbereiche auf den Markt, und hier vornehmlich auf den Kunden. Schon lange sieht sich dabei nicht nur die deutsche, sondern auch die europäische Versicherungsbranche den Herausforderungen eines weitgehend liberalisierten Marktes gegenüber. Begleitend hat sich das Kundenverhalten, etwa im Hinblick auf die Informationsbeschaffung oder das Kommunikationsverhalten, ganz grundlegend verändert. Aktuell entwickelt sich die Digitalisierung rasant als komplexe und zu der in der Zukunft wahrscheinlich schwerwiegendsten Herausforderung für die Versicherungsbranche. Da einer Digitalisierung die grundlegende Anpassung sämtlicher Geschäftsprozesse eines Versicherungsunternehmens durch eine Änderung aller diesbezüglicher betrieblichen Komponenten, deren Schnittstellen zum Kunden und deren Produkte oder Dienstleistungen folgt, gilt es komplexe Veränderungen zu steuern. Dem Anliegen einen aktuell fokussierten Blick auf die wesentlichen Herausforderungen dieses Veränderungsprozesses einer ganzen Branche zu werfen, fühlen sich die Herausgeber und Verfasser des Handbuches Versicherungsmarketing verpflichtet. Michael Reich ist Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der 67rockwell Consulting GmbH und zuständig für die Unternehmensstrategie und Human Resources. Christopher Zerres ist Professor am Department of Media and Information Sciences an der Offenburg University.

Sie befinden sich hier

Corona in Franken: So ist die Lage in fränkischen Kreisen und Städten Allgemeinheit Corona-Zahlen in Bayern steigen leider weiter. Söder hat sich bei der ZDF-Talkrunde Markus Lanz nun für einen kompletten Lockdown von Weihnachten bis Januar ausgesprochen. Es wird wahrscheinlich noch vor Weihnachten zu Gesprächen mit der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten der Länder kommen. Update vom Januar losgehen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Regierungskreisen.

Kommentar

234235236237238